Dima Orsho: Hidwa

Dima Orsho studierte in ihrer Heimatstadt Damaskus zunächst Klarinette und war Mitglied des Nationalen Syrischen Symphonieorchesters, ehe sie nach Boston zog, um Operngesang zu studieren. Heute bewegt sie sich mit traumwandlerischer Stilsicherheit zwischen Klassik, Jazz und traditioneller arabischer Musik. Sie ist Mitglied im Ensemble Hewar, war Teil von Yo-Yo Mas Silkroad Ensemble und feiert heute die „Plattentaufe“ ihrer zweiten CD unter eigenem Namen: „Hidwa. Lullabies for Troubled Times“, die zu Silvester 2017 in der Fattoria Musica in Osnabrück aufgenommen wurde. Mit dabei sind der tunesische Geiger Jasser Haj Youssef, der Akkordeonist Manfred Leuchter, Salman Gambarov am Klavier, der Kölner Jazzbassist Robert Landfermann und der deutsch-polnische Drummer Bodek Janke.

“These songs are more than lullabies to calm children and put them to sleep... they are songs to put an anxious mind at ease... lullabies for our troubled times.” Dima Orsho

"Dima Orsho paints a dreamlike soundscape out of this world with a voice full of serene passion."
Maja Vasiljevic, Radio Clásica, Madrid