Auf den Spuren von Babur

Am 22. Juni gastiert das Morgenland Festival mit einem Doppelkonzert in der Lagerhalle. Den Auftakt macht das Projekt ‚Auf den Spuren von Babur‘.

Zahir ad-Din Muhammad Babur, auch Babur Chan oder Babur Schah genannt, war der Begründer des Mogulreiches. Er wurde 1483 in Usbekistan geboren und starb 1530 in Agra/Indien. ‚Auf den Spuren von Babur’ versucht einen modernen Zugang zu der vielfältigen musikalischen Kultur des Mogulreiches. Diese war nicht zuletzt durch die enorme Ausdehnung des Reiches im frühen 16. Jahrhundert bedingt. Die vier Musiker aus Afghanistan und Tadschikistan haben sich durch Bilder und literarische Beschreibungen inspirieren lassen und erschaffen eine faszinierende Klangwelt.

  • Homayun Sakhi, Rubab
  • Sirojiddin Juraev, Dutar & Tanbur
  • Mukhtor Muborakqadomov, Setar
  • Salar Nader, Tabla

Eine Kooperation mit der Aga Khan Music Initiative, ein Programm des Aga Khan Trust for Culture.

Für beide Konzerte am 22. Juni in der Lagerhalle ist ein Kombiticket erhältlich.