Lagerhalle

Morgenland Campus Jam

Jam mit den Musikern des „Morgenland Campus“

Datum:22.06.2017
Zeit:22:00

Rony Barrak & Elie Khoury

Anlässlich des diesjährigen Festival-Schwerpunktes haben sich Ronny Barrak und Eli Khoury zusammengetan und ein Programm konzipiert, das einen vielfältigen Einblick in die libanesische Musik verspricht und so manche Überraschung bereithält.

Datum:22.06.2017
Zeit:20:00

47Soul

Der zweite Festivalfreitag ist traditionell der lauten und schnellen Musik gewidmet und auch in diesem Jahr werden die Stühle der Lagerhalle aus dem Saal geräumt um den eindringlichen Beats der Elektro-Band 47Soul Raum zu geben.

Datum:23.06.2017
Zeit:20:00

Tarik el Sham - Die Straße nach Damaskus

Über Bilder, Klänge, Geräusche, Musik und Traumsequenzen öffnet dieser audiovisuelle Trip ein Fenster zu Momenten, die ein Reisender in Krisenzeiten durchlebt.

Datum:21.06.2017
Zeit:20:00

Layale Chaker & Sarafand Ensemble feat. Michel Godard

In dem Projekt, das Layale Chaker eigens für das Morgenland Festival Osnabrück initiierte, geht die Violinistin auf Spurensuche in den Libanon der 1940er und 50er Jahre.

Datum:18.06.2017
Zeit:20:00

Masaa

An diesem Samstagabend spielt die vierköpfige deutsch-libanesische Jazz-Formation, die den Bremer Jazzpreis sowie die beiden großen Weltmusikpreise RUTH und Creole Publikumspreis ihr Eigen nennen können erstmals in der Lagerhalle.

Datum:17.06.2017
Zeit:22:00

Renaud García-Fons & Derya Türkan

Der französische Kontrabassist Renaud García-Fons zählt zu den renommiertesten Jazz-Kontrabassisten unserer Zeit. Sein Lehrer Francois Rabbath machte García-Fons schon früh mit der arabischen Musik vertraut, was sein musikalisches Schaffen nachhaltig beeinflusste. So arbeite er zusammen mit Interpreten wie Rabih-Abou Khalil, Kudsi Ergüner und Dhafer Youssef.

Datum:17.06.2017
Zeit:19:30

DJ Ipek

Ipeks charakteristischer Sound aus türkischen und asiatischen Melodien, Balkanbeats und westlichem Elektro trägt den Namen Eklektik Berlinistan und garantiert maximales Hör- und Tanzvergnügen.

Datum:23.06.2017
Zeit:23:00

St. Marien

Hewar & Capella de la Torre - Das Hohelied der Liebe

Der Kosmos der Hohelied-Vertonungen aus der frühen Neuzeit in  Europa trifft auf traditionelle syrische Musik und Improvisation.

Datum:24.06.2017
Zeit:20:00

Eröffnungskonzert

Zwei fantastische Sängerpersönlichkeiten eröffnen das 13. Morgenland Festival Osnabrück: mit ihrer klaren, warmen Stimme singt Rima Khcheich über Liebe, Religion, Immigration, Revolution und greift damit Themen auf, die derzeit insbesondere die junge arabische Generation bewegen. Der libanesische Sänger Rabih Lahoud gestaltet den zweiten Teil der Eröffnung gemeinsam mit außergewöhnlichen Musikerfreunden.

Datum:16.06.2017
Zeit:18:00